Es wird ein Wurf erwartet bei:

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Bitte wählen Sie...

Zuchtbericht 2017

Information vom 3. Züchtertreffen am 11.11.2017 in der Rhön

Zunächst möchte ich mich bei allen Züchtern, Deckrüdenbesitzern und der Vorstandschaft bedanken, dass Ihr so zahlreich erschienen seid.

Die etwas längere Vorstellungsrunde ist sehr gut angenommen worden da jeder seine Gedanken, seine Philosophie zur Zucht, Haltung und Jagd abgeben konnte.

Das was uns bewegt, offen ansprechen und auf Augenhöhe diskutieren, das ist das was ich mir auch für die Zukunft vorstelle.

Nach der Vorstellungsrunde unterhielten wir uns über Merkmale unserer Hunde die mit in Dog Base einfließen sollen.

Dazu habe ich im Vorfeld zum Züchtertreffen eine kurze Befragung mit einigen Züchtern , Deckrüdenbesitzern und aktiven Hundeführern gestartet.

Die Auswertung war unsere Tischvorlage und Basis zur weiteren Diskussion.

Das Thema war, was ist uns eigentlich so wichtig an unseren Hunden, an unserer Zucht ?

 

Hier kurz die erarbeiteten Zuchtziele aus der Umfrage:

1.Gesundheit und Langlebigkeit

2.Ein angenehmes Wesen

3.Ein jagdlich brauchbarer Hund mit Passion

4.Ein typisches Erscheinungsbild wie es auch der FCI Standard vorschreibt.

 

Zu diesen Zuchtzielen, die uns nicht nur am Herzen liegen, sondern auch in der Zuchtordnung verankert sind, gibt es bestimmte Einzelmerkmale auf die wir den Fokus legen können oder müssen.-

Die Einführung von unserem Zuchtprogramm DogBase bietet uns nicht nur exakte und beständige Aufzeichnungen unserer Hunde nach Pedigree, sondern wir haben auch die Möglichkeit Daten für eine Zuchtwertschätzung zu erheben.

Doch welche Messzahlen, welche Einzelmerkmale dafür legen wir fest?

Diese Einzelmerkmale müssen messbar und eindeutig nachweisbar sein, um unsere Zucht weiter so positiv und Gesund zu erhalten.

 

Wir haben über diese Einzelmerkmale aus der Befragung gesprochen und diskutiert, hier noch mal eine Aufzählung der Einzelmerkmale zu den oben aufgeführten Zuchtzielen:

Zu 1. Lebensalter, Totgeburten, Schwergeburten, Hodenfehler, Zahnfehler, Nabelbrüche, Knochenerkrankungen, Missbildungen, Schilddrüsenerkrankungen, Inzuchtkoeffizient, HD, Erbschäden, Rüde deckt nicht ( schachtet nicht aus)

Zu 2. Ängstlichkeit und Aggressivität

Zu 3. Nase, Führigkeit, Laut, Vorstehen, lebende Ente, Hasenspur, Schussfest, Suche , Wildschärfe/Härte/Saujäger.

Zu 4. Schulterhöhe, Form und Haarwert ( Gangwerk, Unterwolle , Winkelung, Bart usw….

 

Wir hatten uns für folgende aufgeführte Einzelmerkmale entschieden, die ich so weitergeleitet habe.

 

Zur Gesundheit unserer Rasse hatten wir uns für zwei Merkmale entschieden:

-Zahnfehler ( Zange, Rück und Vorbeißer )
-Ein Problem das öfters über sehr viele Jahre beobachtet wurde, ist das manch ein Rüde nicht decken kann. (Rüde schachtet nicht aus).


Zur jagdlichen Eignung werden wir folgende Merkmale aufnehmen:


-der Laut (Sicht und Spurlaut als ein Merkmal)
-die Zensur der lebenden Ente aus der HZP
-die Schuss Festigkeit aus der VJP 
-der Härtenachweis oder Saujäger aus dem Leistungsnachweis

 

Zum typischen Erscheinungsbild:


-die Schulterhöhe aus der Form und Haarwertbwertung


Das“ angenehme Wesen“ unserer Hunde /Ängstlichkeit, Aggressivität, wollen wir in Zukunft mit einem eigenen Wesenstest bei einer überarbeiteten Form und Haarwertbewertung mit aufnehmen.

 

Auf diese erarbeiteten und festgelegten Einzelmerkmale, wollen wir in Zukunft in unserer Zucht verstärkt den Fokus legen.

Ihr seht, sehr viele Merkmale sind nun über Dog Base erfasst worden, einiges kommt noch dazu und so entsteht dann eine Aufzeichnung über den Einzelhund, die Paarung und dessen Nachkommen und den Zwinger sowie den Deckrüden. Eigentlich ähnlich wie in den Zuchtbüchern, nur Vielseiteiger verwendbar und wesentlich mehr

Informationen über unsere Hunde auf die wir immer zurückgreifen können.

Gerade in der Zucht, entstehen Probleme oft erst viel später, über die wir uns dann wundern aber fatale Auswirkungen auf unser Zuchtgeschehen haben kann.

Und gerade hier ist es wichtig, zurück schauen zu können wo vielleicht die Ursache steckt.

Man kann Zucht nicht berechnen, aber man muss sich mit ihr beschäftigen um dementsprechend die Weichen rechtzeitig zu stellen.

Bei Dog Base wird es dann einen Bereich für die Züchter und einen Bereich für den Zuchtwart samt Stellvertreter geben. Das Stammbuchamt erhebt weiterhin ihre Daten wie bereits umgesetzt in unsere Datenbank.

 

Die Form und Haarwertbewertungen werden im Frühjahr zur VJP noch wie üblich durchgeführt, doch es ist geplant , das wir im Herbst 2018 in der Rhön wieder unser Züchtertreffen durchführen und dazu erstmals eine Form und Haar wert Bewertung im großen Stil mit anbieten.

Näheres dazu dann im Frühjahr auf unserer Homepage .

Geplant ist auch das wir in Zukunft ausländische Rüden die unseren Standard erfüllen, deutsche Prüfungen absolvieren und den Form und Haarwert entsprechen mit in die Zucht aufnehmen.

Auch hier wird es Ausnahmen geben müssen, um mit unseren Griffon eine größere genetische Vielfalt zu erreichen!

 

HD-Ergebnisse 2017

HD-Befund

Name des Hundes

G.S.B.-Nr./

Z.B.-Nr.

HD-frei = HD A1 / 2

 

 

 

Lunette des Etangs d`Assat

A1

LOF7G.P.D.74913/0

 

Nele von der hohen Ley

A1

14130

Aijsha vom Winkelhaus

A2

14122

Floh vom Königsteich

A2

14081

Bisou vom Stockumer Birkenwäldchen

A2

14158

Albert vom Duhmen Hof

A2

14162

Amy vom Duhmen Hof

A2

14166

Dino von der Loxstedter Wurth

A2

14037

Jagstjägers Carim

A1

14098

Abby aus dem Havelluch

A1

14183

Bina von den Wolfsjägern

A1

14173

Bella von den Wolfsjägern

A1

14172

Amico vom Winkelhaus

A2

14116

Aiko vom Feuerritt

A1

14141

Arko vom Duhmen Hof

A2

14164

Alex aus dem Havelluch

A2

14181

Buma von den Wolfsjägern

A1

14171

Biena vom Hirschberg

A2

14140

Grenzfall = HD B1/ 2

Aaron von der Bekequelle

B1

14044

Nixe von der hohen Ley

B1

14131

Brösel vom Stockumer Birkenwäldchen

B1

14154

Asra vom Feuerritt

B1

14150

Nerz von der hohen Ley

B2

14126

Billy vom Stockumer Birkenwäldchen

B1

14152

Anni aus dem Havelluch

B1

14185

Leichte HD =HD C1/2

 

 

 

 

keine

Mittl. HD = HD D1/2

 

keine

 

 

Schwere HD = HD E1/2

 

 

 

 

keine

 

 

Sonstige

 

 

 

Stand 12/2017

 

 

Liebe Griffon Familie, unsere Zucht liegt mir sehr am Herzen.- Doch der Zuchtwart bestimmt nicht alleine das Geschehen.-

Züchter , Deckrüdenbesitzer und Zuchtwart sind gemeinsam die Basis für unsere Hundezucht.

Deshalb würde ich mich sehr freuen, Euch weiterhin so zahlreich auf unserem Züchtertreffen zu begrüßen.

 

Noch eine wichtige Anmerkung aus dem VDH:

Kupierverbot

Hier: Neue Regelung zum Ausstellen von kupierten FCI- anerkannten Jagdhunderassen.

Für FCI- anerkannte Jagdhunde, bei denen zur jagdlichen Verwendung des Kupieren der Rute gem.Tierschutzgesetz erlaubt ist, verlangt das Veterinäramt Dortmund für alle ab dem 1.1.2018 geboren und an der Rute kupierten Hunde zur Teilnahme an Ausstellungen, eine Bescheinigung des Tierarztes, der das Kupieren durchgeführt hat.

Dass das Ruten-Kupieren

1. im Einklang mit den Vorgaben des Tierschutzgesetzes erfolgt ist…und

2. für den vorgesehenen jagdlichen Einsatz erforderlich ist.

Bitte liebe Züchter reagiert im Vorfeld und lasst Euch vom Tierarzt so eine Bescheinigung ausfüllen und gebt es Euren Welpenkäufern mit.

 

Wünsche allen noch ein gutes Neues Jahr, viel Weidmannsheil und viel Glück und Freude mit unseren Griffon.

 

Schönberger Balduin

(stv. Zuchtwart)